ShapeShape+ShapeLayer_1module frameworkCombined ShapeIconPage 1module frameworkIconShapeShapeCombined ShapeShape

Es war alles ganz schön aufregend…

Die Jubiläumsveranstaltung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Niedersachsen im Alten Rathaus in Hannover war sehr schön. Wir waren ganz aufgeregt, da wir dort für unser ehrenamtliches Engagement vom Ministerpräsidenten geehrt werden sollten.

Aber das ganze ging für meinen Mann Karlheinz und mich, Hilde Agena, mit einigen Hürden los:
Wir haben Anfang Januar von Kay Rutsatz aus der Freiwilligenagentur die Nachricht telefonisch bekommen, dass wir vom Paritätischen Wohlfahrtsverband Niedersachsen anlässlich ihres 70 jährigen Jubiläums für unser ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet werden sollen. Im Vorwege hatte Ellen Drinkgern, ebenfalls aus der Freiwilligenagentur, uns dort zur Ehrung vorgeschlagen. Davon wussten wir allerdings nichts.

Wir waren begeistert. Ich habe Jeden davon erzählt. Kay Rutsatz hat, dafür gesorgt, dass wir aus Wilhelmshaven nach Hannover mitgenommen werden. Damit war alles klar…

Die offizielle Einladung kam per Post. Sie kam an einem Tag mit mehreren problematischen und belastenden Nachrichten. Damit sie nicht verloren geht, hat Karlheinz sie in einen Schrank gelegt. Da lag sie gut und sicher…

Eine Woche vor dem großen Tag, am 10.02.2020, kam ein aufgeregter Anruf von Kay Rutsatz aus der Freiwilligenagentur: Wir waren in Hannover nicht angemeldet. Ich war geschockt. Was war passiert?

Ich hatte die schriftliche Einladung vergessen. Ich hatte sie überhaupt nicht mehr registriert. Ich glaubte sogar, dass wir keine bekommen hatten. Kay Rutsatz bot sich an, für uns zu versuchen, das telefonisch in Hannover zu klären. Das lehnte ich aber ab…erstmal…

Ein paar Stunden später zeigte mir Karlheinz die Einladungen. Sie lagen natürlich in dem Schrank, wo Karlheinz sie an diesem bewegenden Tag hineingelegt hatte. Auf der Einladung war ein Datum vermerkt, bis zu dem man sich hätte zurückmelden müssen. Das haben wir versäumt. Ich war wütend auf mich. Wie blöde von mir. Wir haben die ganze Nacht nicht geschlafen. Wir haben uns so sehr auf dieses Ereignis gefreut und nun können wir nicht daran teilnehmen, weil wir versäumt haben, uns anzumelden.

Am nächsten Vormittag habe ich in der Freiwilligenagentur angerufen. Allerdings konnte ich nur auf dem Anrufbeantworter sprechen. Ich habe Kay Rutsatz mitgeteilt, dass wir doch die Einladungen bekommen hatten, was ich vorher ja verneint hatte.

Nach zwei Stunden Grübeln entschlossen wir uns persönlich zur Abteilungsleiterin der Abteilung Freiwilligendienste und Ehrenamt in der GPS, Claudia Hashmi, zu gehen. Sie war gerade auf dem Sprung zu einer Dienstreise. Ich habe sie mit den Worten begrüßt: „Ich habe Mist gebaut“. Nach einem kurzen Gespräch über den Sachverhalt hat sie Kay Rutsatz darüber informiert und ihm gebeten, es doch noch einmal in Hannover zu versuchen, die Beiden anzumelden. Wir wussten, dass das schwierig werden würde, da wir mittlerweile die Information hatten, dass die Veranstaltung aufgrund der vielen Anmeldungen praktisch überfüllt sein würde.

Kurze Zeit später rief uns Kay Rutsatz an und teilte uns mit, dass wir nach Hannover fahren können und dort willkommen sind.

Am 17.02.2020 waren wir um 07:00 Uhr am vereinbarten Treffpunkt, den Unki-Kinderkarten. Mit Frau Gastmann, die Vorsitzende der Regionalgruppe des Paritätischen, die uns fuhr, und noch drei weiteren Ehrenamtlichen fuhren wir nach Hannover. Gegen 10:00 Uhr kamen wir an. Das Alte Rathaus war schon gut gefüllt. Nachdem wir unsere Namensschilder geholt hatten und einen Kaffee getrunken hatten, begann der Festakt. Der Überaschungsgast war Tobias Kunze, Gewinner des European Poetry Slam, Er war super.

Nach vielen Reden und einem Mittags-Buffet erschien Stephan Weil, der Ministerpräsident des Landes Niedersachsen. Er sprach über die Wichtigkeit des Ehrenamtes. Es war eine gute Rede. Es gab von ihm viel Lob für die Anwesenden.

Anschließend bekamen wir unsere Auszeichnungen. Es gab eine Urkunde und eine Anstecknadel.

Gegen 18:00 Uhr waren wir nach diesem wunderschönen und aufregenden Tag wohlbehalten zurück. Wir sind sehr froh und dankbar, dass das alles, trotz der anfänglichen Hindernisse so gut gelaufen ist.
Danke für den schönen Tag.

Fragebögen als Download für Ihre Suche

Hier haben wir für Sie, als Vorbereitung für das Beratungsgespräch, unsere Fragebögen als Download bereitgestellt.
Netzwerk Nachbarschaftshilfe
Das Netzwerk Nachbarschaftshilfe ist eine, von der Freiwilligenagentur, gegründete Initiative von Wilhelmshavener Bürgerinnen und Bürger, die sich zum Ziel gesetzt haben, Menschen dieser Stadt, im Bedarfsfall, Nachbarschaftshilfe zu leisten.

weiter

Können wir Ihnen helfen ?

Projekte.

Was wir für Ehrenamtliche tun.